Mein Semester an der Ostküste Irlands - irgendwo zwischen Dublin und Belfast

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Dundalk - 26.09.2008

Hallo Zusammen, 

in meiner dritten und vierten Woche hier in Dundalk stand STUDIEREN auf dem Plan. Aus diesem Grund bin ich ja schließlich hier. ;-)

Am Mittwoch, 17.09., war 'clubs and societies day' an der Uni. Es wurde mal wieder ein riesiges Event veranstaltet, obwohl es ledich darum ging, sich in Freizeitkurse einzutragen.
Von paintball bis Reiten war alles dabei. Ich habe gewählt: Arobic, Golfen und Photography.
Für's Golfen muss ich zwar ein wenig zahlen, aber im Gegensatz zu Deutschland ist es ein Schnäppchen und die Golfanlagen hier sind sooooooo grün und liegen meist direkt am Meer, da konnte ich nicht wiederstehen.

In die sechs verschiedenen Vorlesungen, die ich gewählt habe, habe ich mich in den letzten Tagen endlich einarbeiten können. Sie sind alle sehr ähnlich, da es überall um Marketing geht. Ich habe zum Beispiel Modernes Management und eine Einführung in Management... da schmeißt man schnell die Inhalte durcheinander. 

Es ist auch sehr schwierig während der Vorlesungen den Worten des Professors zu folgen und gleichzeitig mit zu schreiben. Am Nachmittag muss ich meist einiges nochmal nachlesen, was ich zu Hause eigentlich nie gemacht habe. ;-) Außerdem dauert das Lesen hier viel länger, weil mir einige Vokabeln fehlen. Aber durch das Nachschlagen lerne ich sie und beim nächsten mal muss ich nicht mehr nachschauen. Dann bin ich ein klein wenig stolz auf mich. ;-) 

Am Wochenende haben wir wieder einen Ausflug gemacht. Es ging nach Dublin, in die wunderschöne Hauptstadt Irlands.
Dublin boomt! Die einst heruntergekommene Hauptstadt ist eine Stadt geworden, in der man sich wohlfühlen kann. Aus Industriebrachen sind Apartments geworden, aus Ruinen Büroblöcke, der Liffey (der Fluß der Dublin in Nord und Süd teilt) hat eine wunderschöne Promenade und die Dubliner sind redselig, freundlich und hilfsbereit.

Mit meinen Kommilitonen habe ich diesen Tag einfach nur genossen. Eigentlich wollten wir in die Nationalbibliotheke und ins Guiness Storehouse, doch dann sind wir an der Promenade hängen geblieben und haben uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Etwas gesehen haben wir aber trotzdem (siehe Fotoalbum, rechts) und außerdem waren wir uns alle einig, dass wir noch öfters zu Besuch kommen würden.

Ich für meinen Teil werde Dublin's Sehenswürdigkeiten wohl schon in der nächsten Woche nachholen. My boy-friend Carsten kommt am Sonntag endlich und weil ich diese Woche so fleißig war, kann ich nächste Woche mehr Zeit mit ihm, als an der Uni verbringen. :-)

Über die gemeinsame Zeit mit Carsten berichte ich dann also beim nächsten Mal. 
Euch allen eine schöne Woche und viele liebe Grüße nach Deutschland...und nach Southampten.

Eure Irina

 

 

 

17.9.08 17:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen